Deutsche Jugendherbergen fair unterwegs

Letztes Wochenende durfte ich Teil eines Inspirations- und Erlebniswochenendes der Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern und der Jugendherbergen in Deutschland sein. Eingeladen waren insgesamt 16 Greenblogger, es ging um das Thema „Nachhaltigkeit macht keinen Urlaub„! Die dreitägige Veranstaltung fand in der Jugendherberge Warnemünde direkt am Strand gelegen statt. Mit der Deutschen Bahn reiste ich gemeinsam mit dem Buben, der sich riesig auf seine erste ICE-Fahrt freute, an die Ostsee. Unseren Proviant genossen wir umweltfreundlich verpackt in Edelstahldosen-/flaschen und Bienenwachstüchern, was Geld und Müll spart.

In Warnemünde erwartete uns ein Vierbettzimmer mit eigenem Bad, frischem Obst, Wasser und zwei passenden Lektüren. Insgesamt bietet die Jugendherberge 222 Betten auf 54 Zimmer verteilt an. Ein Freitzeitraum mit Billiardtisch und Fernseher stehen zur Verfügung, sowie ein Spielzimmer und Spielplatz für kleinere Kinder. Die nahe Lage am breiten Sandstrand und eine Bushaltestelle direkt vor der Haustür sind perfekt.

An den Deutschen Jugendherbergen ist der Aspekt der Nachhaltigkeit ebenfalls ein großes Thema und wird in folgenden Bereichen schon gut umgesetzt:

  • 100 % Ökostrom
  • > 90 % LED
  • Mülltrennung
  • Müllvermeidung
  • Palmölfrei wo möglich
  • Veggie-Day
  • 50 % Öko Putzmittel
  • kein täglicher Handtuchwechsel
  • Klassenprogramm OstseeKiste

An diesem Wochenende berichteten einige Personen und Organisationen von ihren nachhaltigen Projekten. Denise M´Baye stellte uns ihr Reisegepäck vor und diskutierte mit uns über das Thema Reisen. Welche positiven / negativen Gedanken verbinden wir mit Reisen? Warum reisen wir eigentlich? Ihre wunderbare Strandmeditation ließ mich ankommen.

Mit Rebecca Kain vom NABU Mittleres Mecklenburg ging es auf Strandwanderung. Sie erzählte vom natürlichen und künstlichen Küstenschutz, der Tier- und Pflanzenwelt des Warnemünderstrandes und zeigte uns einige skurile Strandmüllfunde. Anhand ihrer Caprisonnensammlung kann man deutlich sehen, dass auch nach fast 20 Jahren die Verpackung noch fast unverändert ist. Die Capri-Sonne-Trinkbeutel bestehen aus einer Folie mit drei Schichten aus Aluminium und Kunststoff. Ist die Tüte leer getrunken, landet sie im Müll oder in der Natur. Vor allem Aluminium ist jedoch ein zu wertvoller Rohstoff, um als Wegwerfprodukt verschwendet zu werden. Aluminium zu gewinnen ist nämlich extrem energieaufwendig und umweltschädlich.

Speziell für Schulklassen der 5.-8. Jahrgangsstufe wurde die sogenannte OstseeKiste von EUCC.D die Küsten Union Deutschland e. V. entwickelt. Sie soll den Kindern mit Spiel und Spaß Nachhaltigkeit vermitteln. 9 verschiedene Aktionen wie zum Beispiel Rollenspiele, Geocaching, Experimente und Materialmemory sind enthalten. Die OstseeKiste steht derzeit in den Jugendherbergen Prora, Born-Ibenhorst, Warnemünde und Ueckermünde zur Verfügung.

Den informativen Samstag vollendete ein wunderschönes Strandevent mit Live-Musik der Blowboys am Lagerfeuer mit Stockbrot und Glühwein. Der Bub schlief auf dem kurzen Rückweg schon in der Trage auf meinem Rücken glücklich ein.

Am Sonntag morgen ging es nach dem leckeren Frühstück mit dem Bus nach Warnemünde wo uns Nadine Stybel von EUCC.D und Beate Hlawa von der Tourismuszentrale am Strand erwarteten. Sie stellten uns die genialen Ostsee-Ascher für weniger Kippen am Meer vor, von denen bereits 10 Stück an Strandabschnitten mit höchster Belastung stehen. Zusätzlich werden Strandascherdosen verteilt.

Im Dezember 2019 soll in Rostock der Unverpacktladen Green Goldi neu eröffnen, davon berichtete uns die Geschäftsinhaberin Nadja Reinecke. Eine wunderbare Möglichkeit um Müll zu sparen und ich hoffe das im Laufe der nächsten Zeit immer mehr dieser fantastischen Geschäfte eröffnen.

Cleaning with meaning wurde von Jugendlichen im Alter von 12 – 19 Jahren gegründet um Rostock und die Umgebung von Müll zu befreien und so für eine saubere Zukunft zu sorgen. Stolze 80 Mitglieder sind bereits ehrenamtlich in ihrer Freizeit fleißig am Müllsammeln.

Und weil Vernetzung eine größere Reichweite und Erfolgsgarantie versprecht haben sich die folgenden Organisationen, Cleaning with meaning, Green Goldi, EUCC.D und der NABU mittleres Mecklenburg zusammengesetzt und den Rostocker Meeresmuell Stammtisch gegründet. Gemeinsam organisieren sie zum Beispiel Küsten-Putz-Tag oder Klimaschutztage. Eine so wichtige Bereicherung für unsere Meere den gerade nach Silvester befinden sich Unmengen von Müll an den Stränden und dieser gelangt nach mit dem ersten Hochwasser direkt ins Meer.

Zu dem Thema Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Umweltschutz wollte ich Euch gerne noch ein paar Buchtipps nennen (die Bücher sind bewusst nicht verlinkt und sollten entweder in einer Buchhandlung gekauft oder in einer Bücherei ausgeliehen werden):

  • Die Umwelt-Konferenz der Tiere, für Kinder ab 5 Jahre
  • Alles auf Grün, für Kinder ab 5 Jahren
  • Die bunte Erde, für Kinder ab 3 Jahren
  • Paulas Reise, für Kinder ab 10 Jahren
  • Unsere Zukunft ist jetzt, für Kinder ab 8 Jahren
  • Wie viel wärmer ist 1 Grad, für Kinder ab 7 Jahren
  • 100 Dinge, die du für die Erde tun kannst, ab 8 Jahren
  • Vier fürs Klima
  • Plastik? Probier´s mal ohne!

Ein paar Filmemfehlung:

  • Weggeworfen – Trashed
  • Welcome do Sodom
  • Müll im Garten Eden
  • Taste the Waste
  • Plastic Planet
  • Die grüne Lüge

Apps oder Internetseiten:

Dies sind nur ein paar Möglichkeiten wie Ihr Euch über das Thema informieren und auch nachhaltig handeln könnt. Lasst uns gemeinsam für unsere schöne Erde sorgen, damit sie unserer Menschheit noch lange so erhalten bleibt!

Zum Schluß möchte ich mich bei allen Teilnehmer-/innen dieses gelungenen Wochenendes bedanken, aber vor allem der Deutschen Jugendherberge, den Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern und der Jugendherberge Warnemünde die uns diesen perfekt organisierten Austausch ermöglichten. Vielen lieben Dank!

Folgende Greenblogger durfte ich kennen lernen:

Carola: https://frische-brise.blogspot.com/
Caroline: https://einbisschengruener.com/
Tatjana: https://incapitalletters.de
Rachel: https://mamadenkt.de
Saskia: https://liniert-kariert.de/
Susanne: https://www.ichlebejetzt.com
Anke: https://www.wastelesshero.com/
Nina: https://freischwimmerin.blog/
Maren: https://minzawillsommer.de/
Anneke: https://eenemeenemama.de/
Eva: https://sockenbergen.de/
Andrea: http://www.nachhaltigkeitwarumnicht.de/
Franzi: https://franzischaedel.de/
Victoria: https://www.youtube.com/channel/UCVNbsFJ7H8-kRPQRUcweU-Q
Nathalie: https://www.instagram.com/mom_and_a_half_man/

Liebe Grüße,

Eure Ramona

2 Gedanken zu “Deutsche Jugendherbergen fair unterwegs

  1. Wieder neue Inspirationen dazu gewonnen. Vielen Dank.
    Kleiner Tipp
    Wir nutzen gelegentlich eine App toogoodtogo. sie soll Lebensmittel vor dem Wegwerfen retten
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s