Der Nationalpark Harz im Winter

Dieses Jahr haben wir bewusst nur Reiseziele in der näheren Umgebung und Europa gewählt, denn wir wollen dieses Jahr kein Flugzeug nutzen. Stattdessen fahren wir umweltfreundlicher mit unserem Auto oder der Deutschen Bahn. Unser erstes Reiseziel war im Januar der Nationalpark Harz und seine wunderschöne Region. Wir buchten 3 Nächte in der Jugendherberge in Wernigerode, einer sehr familienfreundlichen Unterkunft mit vielen Freizeitmöglichkeiten.

Unser erstes Ziel war der Weringeröder Märchenweg mit 8 Rätselstationen. Der Weg startet am Hasseröder Ferienpark wo Ihr auch den Flyer mit den Rätselfragen erhaltet. Bis zum Ziel am Kaiserturm sind es rund 2,5 km und 180 Höhenmeter. Die Strecke ist Kinderwagen tauglich und unterhalb es Kaiserturm lädt das Waldgasthaus Armeleuteberg mit köstlichen Speisen zur Rast ein. Ausserdem können hier die beantworteten Rätselfragen abgegeben werden und es gibt eine kleine Belohnung dafür.

Der Hasseröder Ferienpark bietet jede Menge Freizeitvergnügen wie Erlebnisbad, Saunalandschaft, Indoor-Spielewelt, Bowling- und Kegelzentrum und 145 wunderschöne Ferienhäuser. Wir besuchten für 2 Stunden das Brockenbad mit einer Reifenrutsche, Strömungskanal und großem Kleinkinderbereich.

Ein unvergessliches, aber leider auch sehr kostspieliges Erlebnis, war die Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken (1141m). In Wernigerode stiegen wir in die nostalischen Wagons der alten Dampflok und fuhren insgesamt 1 Stunde und 40 Minuten zum Brocken bergauf. Oben erwartete uns leider ein heftiger Schneesturm mit starken Windboen, weshalb wir unsere geplante Rückwanderung känzelten und spontan mit der Schmalspurbahn zurückfuhren. Auf dem Brockengipfel befindet sich das sehr interessante Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus, welches ich Euch wärmstens empfehlen möchte.

Für die Altstadt von Wernigerode sollte auf jeden Fall auch etwas Zeit eingeplant werden. Wunderschöne alte und liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser mit schönen Geschäften laden ein. Dort befindet sich auch das Kartoffelhaus, ein hervorragendes Lokal in dem sich alles um die Kartoffel dreht.

Das romatische Märchenschloss von Wernigerode ist eine wahre Augenweide. Es trohnt oberhalb der Stadt und bietet bei schönem Wetter einen weiten Ausblick bis zum Brocken.

Ein weiteres Schmankerl in Wernigerode ist das Harzer Baumkuchen Cafe. Beim Schaubacken kann man sehen wie der Baumkuchen entsteht.

Das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus informiert über die Tier- und Pflanzenwelt im Harz und den damalen Torfabbau. Auch der wieder eingesiedelte Luchs ist ein Thema. Der Eintritt ist kostenlos.

Auf dem Weg zum TorfHaus sind wir an dem wunderschönen Radau Wasserfall vorbei gekommen. Ein tolles Naturschauspiel!

Zum Abschluß ging es noch einmal in luftige Höhen, auf den Baumwipfelpfad Harz. 52 Erlebnisstationen, ein Glassteg und eine Abenteuerbrücke sorgen für jede Menge Abenteuer.

In unmittelbarer Nähe befindet sich auch das Restaurante Sagenhaft wo wir uns kurz vor der Heimreise stärkten.

Der Harz bietet noch so viele weitere, schöne Freizeitaktivitäten und ist ein tolles Reiseziel für Jung und Alt.

Bis bald,

Eure Ramona

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s