Vegane Kokocookies

Seit Aschermittwoch faste ich mit meiner großen Tochter vegan. Wir versuchen uns komplett ohne tierische Produkte zu ernähren. Nach 5-6 Tagen bekamen wir beide ein großes Verlangen nach Milchprodukten. Ich interpretierte einen Mangel an Nährstoffe die nur oder mehr in tierischen Produkten vorkommen. Deshalb entschieden wir uns parallel zu Ernährungsergänzung, die unter anderem Vitamin B12 und Eisen enthälten. Nach dem dritten Tag der Einnahme fühlten wir uns wieder gut versorgt und hatten keine Gelüste mehr auf tierische Lebensmittel.

An einem Nachmittag entschieden wir spontan vegane Kokoscookies zu backen. Die wurden so richtig knusprig und lecker, dass ich Euch gerne das Rezept auf dem Blog veröffentliche.

Zutaten:

  • 100g Dinkelmehl
  • 70g Kokosmehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100g Kokosfett (flüssig)
  • 3 EL Kokosraspel
  • 90g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 EL Kokosmilch

Zubereitung:

  1. Heizt den Backofen auf 150 Grad Umluft für 10 Minuten vor.
  2. Verknetet alle Zutaten zu einem Teig.
  3. Teilt den Teig in 10 gleich große Stücke.
  4. Drücke jedes Teigstück zu einem platten, runden Cookie und backt sie für 15 Minuten im vorgeheizten Backofen auf einem Backblech mit Backpapier.

Das Rezept ist super einfach und schnell gemacht. Außerdem bin ich mir sicher das ihr begeistert sein werdet.

Viel Spaß beim Backen und Knuspern!

Bis bald,

Eure Ramona

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s