Zwei aufregende Halloween-Tage im Ruhrpott

Herbstferien, Feiertag und Brückentag, die Chance nutzten wir um mit unseren vier Kindern etwas Familienzeit zu verbringen. Es ist nicht einfach die Interessen der Kinder im Alter von 1 -16 Jahren glücklich zu vereinen. Man muss ein abwechslungsreiches Programm bieten wobei jeder seine Wünsche einbringen darf. Nur so gelingt es denn Familienfrieden mit 6 Personen zu erhalten.

img_4021.jpg

Wir starteten am Donnerstag den 01. November kurz nach 7 Uhr in Richtung Bottrop. Der Moviepark lockte uns mit seinem interessanten Halloween Programm an. In Freizeitparks teilen wir uns immer auf, den unsere beiden Teenager lieben es actionreich und die beiden Jüngeren eher ruhig.

Die Attraktionen für jüngere waren glücklicherweise trotz hoher Besucherzahlen relativ ruhig. Aber an den Hauptattraktionen musste man bis zu 120 Minuten Wartezeit in Kauf nehmen. Da sinkt der Spaßfaktor doch rapide ab.

Als es gegen 17 Uhr stark zu regnen begann entschieden wir uns den Park zu verlassen und früher als geplant zur Jugendherberge Duisburg zu fahren. Nach 20 Autominuten erreichten wir die wunderschöne Herberge direkt im Landschaftspark.

Nach dem Einchecken wurde uns das Hauptschalterhaus als ausgezeichnetes Lokal empfohlen. Eine top Empfehlung mit wunderschönem Ambiente, kinderfreundlich und sehr lecker!

Nach dem Essen wollten unsere beiden Mädels und ich unbedingt noch den wunderschön beleuchteten Landschaftspark in Duisburg erkunden. Abends taucht die Lichtinstallation des britischen Künstlers Jonathan Park das stillgelegte Hüttenwerk in ein Meer aus Licht und Farbe.

Müde fielen wir in unsere gemütlichen Betten. Den Freitag Morgen starteten wir entspannt mit einem reichhaltigen Frühstück in der Jugendherberge.

Nach dem wir unser Zimmer ausgecheckt hatten, besichtigen wir den Landschaftspark mit seinem riesigen Freizeitangebot. Tauchen, Klettern, Wandern, oder einfach nur die Aussicht vom Hochofen 5 genießen, dass weitläufige Gelände bietet für jeden genau das richtige.

Anschließend verließen wir Duisburg und fuhren zum 20 Minuten entfernten Legoland Discovery Centre Oberhausen. Während ich mich dort mit den drei jüngeren Kindern austobte, ging mein Mann mit unserer großen Tochter im CentrO, direkt neben dem Legoland gelegen, shoppen.

Gegen 16 Uhr starteten wir unsere 3 stündige Heimfahrt und kamen mit vielen neuen Eindrücken zu Hause an, wo Henry und Lucy sofort die Legokisten ausleerten und noch ein großes Regenbogenhaus bauen mussten.

Ich hoffe der Reisebericht hat Euch gefallen und evtl. auch inspiriert.

Bis bald,

Eure Ramona.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s